Projekt

Das Projekt, in dem ich arbeite, heißt „Asociación Educativa Colores Perú“. Dabei handelt es sich um eine nicht staatliche Bildungseinrichtung, die viele allgemeinnützige Aktivitäten in der Stadt Tumbes organisiert. Die Bildungseinrichtung wird nur von ehrenamtlichen Mitarbeitern getragen.  

 

 

Beispiele für Aktivitäten von "Colores Perú" wären:

 

1) Englischunterricht in diversen Bildungseinrichtungen

2) Hilfe für Jugendliche bei der Berufswahl

3) Aufklärungskampagnen in Themenbereichen wie Sexualität, AIDS,

    Menschenrechte, Gewalt oder Emanzipation

4) Unterstützung von Schülern mit Hörschwäche oder anderen Behinderungen

5) Projekte in Berichen wie Umwelt und Mülltrennung

 

 

Des Weiteren kann man sagen, dass in diesem Projekt so gut wie alles möglich ist, insofern man Ideen und Engagement mitbringt. Denn der Projektleiter Ronald Aponte ist offen für fast alle Vorschläge. Daher macht es viel Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten, wobei es eigentlich fast immer etwas zu lachen gibt.

 

 

 

Aktivitäten, die ich unterstützt habe:

 

1. Englischunterricht in einer Grundschule

 

2. Englischunterricht für Auszubildende

 

3. Marsch durch die Straßen von Tumbes mit Informationsplakaten am Welt-Aids-

    Tag (1. Dezember)

 

4. Verteilen von nützlichen Geschenken (Schulhefte, Essen, Hausgegenstände,

     usw.) an bedürftige Familien

Nisa (andere deutsche Freiwillige), Ronald (mein Projektleiter) und ich
Nisa (andere deutsche Freiwillige), Ronald (mein Projektleiter) und ich